“ Die Farbe hat mich. Ich brauche nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer. Das ist der glücklichsten Stunde Sinn: Ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler.“
Paul Klee

Jahrgang 71

„Wenn ich im Atelier bin und arbeiten kann, dann ist dies für mich Beruf und Berufung gleichermaßen. Welch ein Glück für mich. Nur in diesen Momenten bin ich ganz bei mir und ganz ausgefüllt. Hier fühle ich mich lebendig.         Ist es getan, fühle ich eine frohe Leere und Erschöpfung, mit der Lust und Neugier auf meine nächste kreative künstlerische Reise.“

Arbeit als Malerin

Dozentin der Volkhochschule Bad Doberan